Kann ich mein Geld verlieren? Mit wie viel Risiko/Schwankungen muss ich rechnen?

Ja, Geld anlegen ist immer auch mit dem Risiko eines Verlusts verbunden, vor allem kurzfristig. Auch wenn die Märkte immer wieder Boom- und Krisenphasen durchlaufen, ist die langfristige Tendenz jedoch steigend. Sprich, mit längerer Anlagedauer verringert sich das Risiko.

Es gilt deshalb früh mit Anlegen zu beginnen und die Anlagen lange zu halten, insbesondere auch in Krisenphasen. Damit dir das gelingt, ist es entscheidend diejenige Anlagelösung zu wählen, die zur dir und deinem Anlagecharakter passt. Du kannst des Weiteren das Risiko vermindern, indem du deine Ein- sowie Auszahlungen schrittweise vornimmst. So verhinderst du rückblickend einen schlechten Zeitpunkt erwischt zu haben.

findependent setzt nicht auf spekulatives Handeln, sondern verfolgt eine langfristige Anlagestrategie mit kontrolliertem Risiko. Unsere Anlagelösungen sind stark diversifiziert, sprich, der Anlageerfolg ist nicht abhängig von einzelnen Unternehmen, Branchen oder Regionen.

Je höher der Aktienanteil in deiner Anlagelösung ist, desto höher sind die Schwankungen.

Allgemein ist es jedoch schwierig vorherzusagen, wie viel der Wert deiner Anlagelösung in Zukunft schwanken wird. Historisch gesehen waren die grössten Jahresverluste 2008 in der Finanzkrise. Für die drei Anlagecharaktere waren dies:

  • Bedacht: -21.7%
  • Ausgeglichen: -29.9%
  • Mutig: -37.3%

Und während der Covid-19-Pandemie sind 2020 die Kurse innerhalb der Monate Februar und März folgendermassen gesunken:

  • Bedacht: -12.6%
  • Ausgeglichen: -14.8%
  • Mutig: -17.0%

Langfristig haben sich jedoch die Märkte immer wieder erholt. So bspw. auch im Rahmen der Covid-19-Pandemie, wo die Kurse seit dem Tiefpunkt im März bereits wieder angestiegen sind.